ÜL-Fortbildung “Parakanu”

Sonntag 18. Februar 2018; Beginn 10 Uhr, Ende ca. 13.00 -13.30 Uhr Ort: Hamburger Kanuclub, Barcastraße 13, 22087 Hamburg;
Leitung: Arne Bandholz
Inhalte u. a.:
→ Ziel des ICF zur Integration von Behinderten,  
→ Organisation im DKV,  
→ Training mit Athleten mit körperlichen Einschränkungen (Barrierefreiheit von Trainingsanlagen, spezielles Sportmaterial, Verantwortung für die Trainer etc.)
Die Veranstaltung findet als Vortrag/Workshop im Clubraum des HKC statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Berücksichtigung der Teilnehmer nach Eingang der Anmeldung.
Anmeldung über: Jürgen Becker E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 040 / 551 91 71 (abends)
Kosten: 8 Euro
Geeignet für die Lizenzverlängerung für DKV-Übungsleiter/Trainer C mit 4 UE
Sollten noch Ergänzungen notwendig sein oder Fragen auftauchen, bitte gerne rückfragen.
Sportliche Grüße Jürgen Becker
Ressort Ausbildung / Hamburger Kanu-Verband
 

Hamburger Kanu-Verband gewinnt Werner-Otto-Preis

Der Gewinner des diesjährigen Werner-Otto-Preises im Hamburger Behindertensport ist der Hamburger Kanu-Verband. Ausgezeichnet wurde er für die Einrichtung des Parakanu-Stützpunktes im Landesleistungszentrum Rudern und Kanurennsport in Hamburg Allermöhe.
 Auslober des Werner-Otto-Preises ist die Alexander-Otto-Sportstiftung. Die Sportstiftung hat sich zum Ziel gesetzt, den Sport in Hamburg zu fördern. Ein besonderer Schwerpunkt ist dabei die Förderung Jugendlicher und gehandicapter Menschen.
 Der Stützpunkt mit seiner inklusiven Ausrichtung ermöglicht das Training der Leistungssportler und auch Schnuppertrainings für Einsteiger. Arne Bandholz, Trainer von Silbermedaillengewinnerin Edina Müller steht den Parakanuten mit Rat und Tat zur Seite. Interessierte können bei Stützpunktleiter Nikolaus Classen (Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) nach Informationen und Terminen fragen.
Weitere Informationen: http://www.alexander-otto-sportstiftung.de

6 Kanuten auf der 12. Hamburger Sportgala ausgezeichnet

In diesem Jahr wurden auf der traditionellen Hamburger Sportgala 250 Hamburger Sportlerinnen und Sportler geehrt, die bei Deutschen Meisterschaften, internationalen Welt- und Europameisterschaften eine Medaille gewonnen haben. Initiatoren der Sportgala waren die Stadt Hamburg, der Hamburger Sport Bund, ECE, der NDR und das Hamburger Abendblatt und die Handelskammer.
Für ihre Erfolge im Kanusport wurden 6 Sportler des Hamburger Kanu Verbandes Katharina Kruse, Toni Lenz und Lucas Richter (Kanupolo), Parakanutin Edina Müller und die Wildwasserrennsportler Finn Hartstein und Meghan Jaedicke ausgezeichnet.
Der Hamburger Kanu-Verband blickt damit auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurück.
 
 
Katharina Kruse (ACC) Gold World Games und Europameister
Toni Lenz (ACC) Gold World Games und Europameister
Lucas Richter (ACC) Gold World Games und Vizeeuropameister
Edina Müller (HKC) Bronze Europameisterschaft
Finn Hartstein (WVS) U23 Vizeweltmeister Classic, U23 Weltmeister Classic Team, Bronze U23 Weltmeisterschaft Sprint Team
Meghan Jaedicke (RdE) Bronze U23 Welmeisterschaft Sprint Team
 
Foto: Sportfotografie Witters GmbH
 

Behindertensportverband und Hamburger Kanu-Verband verabschieden gemeinsames Sportentwicklungskonzept

Hamburg, 27.09.2017. Nach dem Abschluss einer Kooperationsvereinbarung am 31.05.2017 mit dem Zweck der gemeinsamen Förderung und Stärkung des Parakanu-Sports, haben der Behindertensportverband Hamburg und der Hamburger Kanu-Verband ein gemeinsames Sportentwicklungskonzept zur Förderung des Parakanu-Sports in Hamburg vereinbart. Dieses wurde von Andreas Meyer (Geschäftsführer Behindertensportverband Hamburg) und Niko Classen (Fachwart Parakanu des Hamburger Kanu-Verband) unterzeichnet und soll nun zeitnah umgesetzt werden.
Ziel ist es, einen Landesstützpunkt Parakanu aufzubauen und eine Trainingsgruppe einzurichten. Hierzu sollen ein Landestrainer eingestellt und ergänzende Fördermittel beantragt werden. Beide Verbände ziehen an einem gemeinsamen Strang und wollen die Zusammenarbeit auch weiterhin Intensivieren. Niko Classen als Fachwart beider Verbände übernimmt die Koordination und Umsetzung des Sportentwicklungsplans.

© by EMU-Design 2014  // Joomla 2.5 Templates designed by Joomla Web Design     |      KONTAKT    |    KANU-FEED    |    IMPRESSUM