Norddeutsche Kanurennsport Meisterschaft in Hamburg

Vom 08.07. bis 10.07.2016 werden Sportler aus 31 norddeutschen Vereinen auf der Regattastrecke in Hamburg-Allermöhe zu ihrer Norddeutschen Meisterschaft im Kanu-Rennsport an den Start gehen.
An den drei Regattatagen werden circa 200 Rennen mit über 1100 Startplätzen durchgeführt, alle fünf bis acht Minuten startet in den Hauptzeiten ein Rennen.
In den Kajak- und Canadierdisziplinen (K1,K2,K4, C1 und C2) werden Streckenlängen von 200m, 500m, 1000m und die Langstrecke von 5000m (Schüler 2000m) gefahren.
Für Zuschauer an der Regattastrecke (Allermöher Deich 34) ist der Eintritt an allen drei Wettkampftagen frei. Getränke und kleine Leckerbissen gibt es an den Ständen auf dem Regattagelände
 

100 Jahre Hanseat – ein Grund zum Feiern

Am 5. Juli 1916, mitten im 1. Weltkrieg, gründet eine kleine Gruppe begeisterter Wassersportler den Wassersportverein „HANSEAT“. Nach dem ACC, gegründet 1905, ist der HANSEAT einer der ältesten Kanuvereine im DKV. 1919 wird der WSV HANSEAT Mitglied im Deutschen Kanu Verband.
Im Sommer 1920 findet – ausgerichtet vom HANSEAT auf der Oberelbe die 1. Langstreckenregatta mit großem Erfolg statt – der Beginn einer langen Tradition. Lange Jahre dominieren hier die HANSEATen im Einer- und im Zweierkajak.

Weiterlesen: 100 Jahre Hanseat – ein Grund zum Feiern

ICF Wildwater Canoeing World Championships ''Banja Luka - Vrbas 2016

Wolfgang Brick vom Ring der Einzelpaddler/Hamburg konnte seinen Titel bei den Masters Rennen in Banja Luka erfolgreich verteidigen. Vor Wilfried Denninger und Michael Strobel errang er die Goldmedaille im Masters G/H Rennen auf der Classicstrecke.

 

 

Weiterlesen: ICF Wildwater Canoeing World Championships ''Banja Luka - Vrbas 2016

Edina Müller: Nach WM Gold auch EM Gold

Edina Müller vom Hamburger Kanu Club sorgte für Jubel im deutschen Parakanuteam auf der Europameisrterschaft in Moskau.

Mit einem deutlichen Vorsprung sicherte sich Edina Müller den Sieg in der KL 1, vor den Fahrerinnen aus Russland und Polen. Die Sporttherapeutin aus Hamburg konnte sich trotz der Abwesenheit ihrer stärksten Konkurrentin, Jeanette Chippington aus Großbritannien, über ihren ersten Europameistertitel freuen: „Mich freut riesig, dass ich beim letzten großen Wettkampf vor Rio zum ersten Mal den EM-Titel erringen konnte, und das auch in einer guten Zeit. Das gibt mir ein sehr gutes Gefühl für die weitere Vorbereitung. Zwar fehlte hier mit Großbritannien und der Ukraine ein Teil der internationalen Konkurrenz, dennoch gibt mir der Sieg Selbstvertrauen auf dem Weg nach Rio. Wir werden jetzt schauen, woran wir in den kommenden elf Wochen noch arbeiten müssen, vielleicht am Start noch etwas feilen. Grundsätzlich aber werden wir unseren Weg so weiter gehen, um in Rio auf dem Punkt fit zu sein. Bislang war er ja erfolgreich.“ Die 32-jährige Rollstuhlfahrerin wird dann ihre erste Einzelmedaille bei den Paralympics angehen, nachdem sie schon Gold mit dem Rollstuhlbasketball-team in London gewonnen hat.

Text: Christel Schlisio

Bildquelle: Dr. Hans-Peter Wagner, von links Ivo Kilian, Edina Müller, Tom Kierey

 

"kleine BW Drachen" erfolgreich bei Deutscher Drachenbootmeisterschaft

die "kleinen BW-Drachen" ging als HKV-Team an den Start und erzielten einen 3. Platz in der Premium- Open-Klasse 200m im SmallRaceBoat. Dazu kam noch ein sehr guter 9. Rang (29 Mannschaften) im Premium-Mix.
 
Hut ab, da sie zum ersten mal ein DM bestritten und das auch noch in den neuen Racebooten. Wie kipplig aber auch schnell diese Dinger sind, konnte man an einigen Kennterungen und an den schnellen Zeiten erkennen.
 
Außerdem waren noch weitere HKV-Sportler in den Mannschaften DrackAttack Master und WSV-Schierstein bei dieser Deutschen Drachenboot Meisterschaft am Start. Sie traten die Heimreise mit Pins für 3 Vizemeister, 2 dritte Ränge und weitere gute Platzierungen in der Masters- bzw. Grand- Klasse an.

Weiterlesen: "kleine BW Drachen" erfolgreich bei Deutscher Drachenbootmeisterschaft

Erfolgreiche Norddeutsche Meisterschaft für die Hamburger Teams

Am 18./19.06.16 starteten in Quakenbrück 6 Mannschaften aus drei Hamburger Vereinen in den Spielklassen Schüler, Damen und Herren bei den Norddeutschen Kanupolo Meisterschaften.
Erfolgreichster Hamburger Verein wurde der Alster Canoe Club (ACC) mit dem 2. Platz bei den Damen und je einem dritten Platz bei den, von den Nationalspielern Jennifer Niß (Bild links) und Lukas Richter trainierten Schülern und den Herren.
Bei den Damen belegte der Hamburger KC (HKC) den 4. Platz. Die Herren des HKC und dem Biller Wassersport „Schwalbe“, belegen die Plätze 9 und 8.

Weiterlesen: Erfolgreiche Norddeutsche Meisterschaft für die Hamburger Teams

Seite 1 von 2

  1. Termine HH
  2. Termine (nat.)
  3. DKV-News
  4. Wetter


Alle Termine unter Service

Das Wetter in Hamburg
next
prev

AlsterCam und ElbeCam

  

Wir im Sport

          

Facebook News