Ressorts

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Kanusport

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Jugend

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Corona

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

NEWS

  

Durch einige Corona Ausfälle konnte leider nicht der gesamte Kader zur Deutschen Meisterschaft anreisen. Aber es konnten wieder überragende Erfolge für den HKV eingefahren werden, herzlichen Glückwunsch!!
Bei den Kajak Herren im Classic Wettbewerb konnte Marcel Paufler auf dem 2. Platz und Tobias Zimmer auf dem 3. Platz nach dem Sieger Max Hoff überzeugen. In der Classic Mannschaft mit Joscha Brüggemann wurde der DM Titel erfolgreich und überragend verteidigt! Die Sprint Mannschaft erzielte die ersehnte Silber Medaille!
Hier folgt ein Bericht von Hjördis Sommer:
Am 16.6.22 begannen in Lofer (Österreich) die Deutschen Meisterschaften im Kanu Wildwasserrennsport auf der Saalach. Die Athleten vom Oberalster VfW waren bereits am vorherigen Sonntag angereist, um sich mit der Strecke vertraut zu machen. Zwar waren sie schon einmal bei einem HKV Wildwasserlehrgang einige Woche vorher dort gewesen, aber durch den schwankenden Wasserstand war vor allem die sogenannte Slalomstrecke immer etwas unterschiedlich gut befahrbar. Das ausgiebige Training machte sich in den Rennen bezahlt, denn trotz ein paar Kenterungen in
der Slalomstrecke, die sowohl die Sprintstrecke, als auch der Zieleinlauf für die Classic-Rennen war, brachten die Hamburger viele Erfolge mit nach Hause. Den Anfang machte Wolfgang Brick
mit einem 2. Platz bei den Masters D/E, sowohl im Sprint als auch in der Classic. Zwei weitere 2. Plätze erreichte Constanze Feine im Classic im K1 der Damen und im C2 Mix. Für sie bedeutet
das gleichzeitig auch die Qualifikation für die U23-EM in Banja Luka.  Auch Tobias Zimmer konnte sich für die EM qualifizieren, mit einem 3. Platz im Classic Rennen bei der Herren LK. Vor ihm
platzierte sich neben dem 3. Platzierten bei der WM, Max Hoff, nur noch der auch für Hamburg startende Marcel Paufler. Die beiden starteten dann noch zusammen mit Joscha Brüggemann als Herren Mannschaft, und wurden sogar Deutscher Meister im Classic! Im Sprint kamen sie auf einen super 2. Platz. In den
gleichen Rennen kam die 2. Hamburger Mannschaft aus Wolfgang Brick, Constanze Feine und
Corvin Schultze-Jena auf einen 7., bzw. 8. Platz.

 

Traumhaftes " Marathon Wetter", viele und spannende Wettkämpfe prägten ein gelungenes Event auf dem Gelände von Alstereck. Das idyllisch gelegene Bootshaus zog viele Aktive und Betreuer*innen aus 6 Bundesländern an um sich in Hamburg zu messen.
Auch unsere Präsidentin Andrea Sönnichsen verfolgte gespannt das Treiben der Wildwassersportler auf der ruhigen Oberalster. Besonders beeindruckt war Andrea über die faire und familiäre Stimmung und das Alter der Teilnehmer*innen zwischen 8 und 72 Jahren. Nach der Siegerehrung wurden die erfolgreichen Sportler*innen für ihre Erfolge in 2021 in einem würdigen Rahmen beglückwünscht.
 
Ein besonderer Dank geht an die Vereine Alstereck für seine Unterstützung und dem Verein Oberalster VfW für die Ausrichtung mit ihren vielen fleißigen Helfer*innen um das Team von Manfred Brüggemann und Frank Johannsen.
 
 

Zur Überprüfung der aktuellen Leistungsfähigkeit und Trainingssteuerung hat der HKV seine Landes Kader im Wildwasserrennsport im November an 2 Wochenenden zur Laktat Messung eingeladen.
 
Voraussetzung war eine qualifizierte Blutentnahme durch Nadine Wiegers als medizinische Fachkraft und ein entsprechendes Equipment zur Messung der einzelnen Laktat Werte.
 
Es wurden die aktuellen Stärken und Schwächen der Sportler /Sportlerinnen ermittelt. Anhand der Feldtests wurden die individuellen Trainingsbereiche ermittelt.
 
Wir wünschen ein gutes Wintertraining!
 
Brigitte Schmidt (Wildwasserrennsportwartin)

Mit 2 Gold-, 4 Silber- und 5 Bronzemedaillen sammelten die Kanuten des Vereins für Wassersport Oberalster Hamburg viel Edelmetall und zeigten, dass sie zu den besten Rennmannschaften Deutschlands gehören. Dieser Erfolg liegt nicht zuletzt an der ausgezeichneten Betreuung der Sportler während und abseits der Wettkämpfe sowie vielen gemeinsamen Trainingsstunden auf der heimischen Alster.
Zwei Jahre ist es her, seitdem sich eine Auswahl der besten Wildwasser-Kanuten Norddeutschlands unter der Fahne des VfW Oberalster Hamburg als Renngemeinschaft Nord zusammenfanden, um die vereinten Kräfte für den Erfolg zu bündeln. Da aufgrund der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr keine nationalen Titelkämpfe ausgetragen wurden, waren die diesjährigen 66. Deutschen Meisterschaften die erste Gelegenheit für die Renngemeinschaft sich mit den besten Kanusportlern Deutschlands im Wildwasser zu messen. Die Wettkämpfe über die Sprint- und Classic-Distanzen fanden an vier Tagen auf der Kärntener Möll statt, die mit feinstem Wildwasser aufwartete. Zuvor hatten die Hamburger Sportler drei Tage auf dem Fluss trainiert, um die Streckenverhältnisse mit allen Wellen und Steinen kennen zu lernen. Zusammen genommen waren die Oberalster Sportler dieses Jahr so erfolgreich wie lange nicht mehr bei Deutschen Meisterschaften.
Deutscher Meister im Sprint Einzel der K1 Herren wurde Finn Hartstein, der damit den Kanurennsport-Olympiasieger Max Hoff schlug. Zudem wurde er zusammen mit seinen Teamkollegen Marcel Paufler und Tobias Zimmer Deutsche Meister mit der K1 Herrenmannschaft im Classic.
Deutscher Vizemeister bei den Masters D wurde Wolfgang Brick sowohl im Sprint als auch im Classic. Über die Langstrecke schrammte er so knapp wie nur irgendwie ging, also mit einer Hundertstelsekunde am Sieg vorbei. Artur Mietsch konnte sich bei den C1 Junioren den Vizetitel im Sprint sichern. Ebenfalls errangen Joscha Brüggemann und Paul Lukas Lüken den 2. Platz im CII Herren Sprint. Jeweils eine Bronzemedaille gewann Lasse Johannsen im Sprint- und Classicrennen der C1 Junioren, Finn Hartstein im Classic Einzel der K1 Herren. Auch bei den C2 Herren im Classic konnte sich Joscha Brüggemann & Paul-Lukas Lüken mit Bronze belohnen. Platz 3 im Kajak Damen, Sprint mit Meghan Jaedicke, Frederike Kulow, Constanze Feine (RG DKV, außer Wertung) rundete eine erfolgreiche Deutsche Meisterschaft für die Renngemeinschaft Nord ab.Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die Betreuer Frank und Rosi!  Fotos: Maja Uphoff-Jaedicke

 

 

 

 

 

 

Kanuwanderheim Barum

 

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Deutscher Kanu-Verband e.V.

Bertaallee 8
47055 Duisburg

Telefon +49 (0)203 - 99759 - 0

Hamburger Sportbund e.V.

Schäferkampsallee 1
20357 Hamburg

Tel: +49(0)40-419 08-0

Deutscher Olympischer Sportbund e.V.,
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0)69 670 00
Fax: +49 (0)69 67 49 06

E-Mail: office@dosb.de